Venus

Venus.gif (1104 Byte)

 

 

Neben Sonne und Mond leuchtet die Venus als hellstes Gestirn am Himmel. Ihre Umlaufzeit um die Sonne beträgt 225 Tage. Aus dem Sichtwinkel der Erde entfernt sie sich maximal 48° von der Sonne.

Wenn die Venus als Morgen- oder Abendstern hell am Himmel funkelt, so ist sie in der Realität genauso wie als astrologisches Symbol Ausdruck von Harmonie und Schönheit. Sie steht für das Bedürfnis nach Ausgleich und Gemeinsamkeit, für das Bestreben, Brücken zu schlagen. Sie ist ein ausgesprochen weibliches und erotisches Prinzip und entspricht dem Teil in uns, der sich nach einem Du sehnt, Beziehungen sucht und schafft und sich für alles Schöne im Leben öffnen und es genießen kann.

Der Venus-Teil in uns möchte Ausgleich schaffen (nicht zu verwechseln mit Ausgleich haben!)

Im Positiven entspricht dies einem Bestreben, auf andere Menschen zuzugehen, das Verbindende hervorzuheben, zu vermitteln und Harmonie und Schönheit zu schaffen.

Eine verzerrte Form ist übermäßige Anpassung aus Angst vor Harmonieverlust. Auch Passivität und Bequemlichkeit können Folgen eines falsch verstandenen Harmoniebedürfnisses sein, gemäß dem Motto: wenn ich nichts bewege, kommt nichts aus dem Gleichgewicht.

Die Venus symbolisiert die erotische, beziehungsorientierte Seite einer Frau und ihr Gefühl von Frau-Sein, sowie den erotischen Aspekt des Animabildes eines Mannes, gemäß welchem er sich eine Partnerin aussucht.

 

Der Venus-Persönlichkeitsteil fragt:

Wie schaffe ich Kontakt? Mit wem?

Wieviel Nähe möchte ich?

Was bedeuten Schönheit, Genuß und Erotik für mich?

Wo gibt es Ähnlichkeiten?
(Mars: Wo gibt es Unterschiede?)

Die Zeichen Stier und Waage sowie das zweite Haus und das siebte Haus werden der Venus zugeordnet.

Übersicht über Tierkreiszeichen, Planeten und Häuser

Mehr über Venus im Schnupperkurs

Deutungen in Zeichen, Haus und Aspekt