Das elfte Haus: Freundschaft und Weltbürgertum

ku_Haus11.gif (17026 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das elfte Haus entspricht dem Wassermann-Zeichen.
Es symbolisiert die Aufforderung, ein Individuum und gleichzeitig Teil eines größeren Ganzen zu sein, vergleichbar einer Zelle als selbständige Einheit und Teil eines viele Zellen umfassenden Organs.

 

Mit Planeten im elften Haus werden folgende Lebensbereiche wichtig:

Man wird immer wieder aufgefordert, ganz sich selbst zu sein, sich nicht von gesellschaftlichen Zwängen und anderen Abhängigkeiten einbinden zu lassen, um nach Möglichkeit das eigene Potential zum Ausdruck bringen zu können. Oft finden sich Menschen, die einen dabei unterstützen.

Freundschaften, Interessengruppen und Kontakte zu Gleichgesinnten sind oft wichtiger als Familienbande.

Beruflich braucht man viel persönlichen Spielraum oder eine Arbeit im Team. Hierarchische Strukturen schränken die persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten ein. Man ist bestrebt, sein Leben so zu gestalten, daß man unabhängig von gesellschaftlichen Vorgaben als eigenständiges Individuum akzeptiert wird.

Oft werden Beruf und Privatleben von einer ausgeprägten sozialen Einstellung und dem Wunsch nach einer idealen Gesellschaft beeinflußt. Es besteht eine große Bereitschaft, sich für zukunftsträchtige Möglichkeiten zu begeistern.

Man wird immer wieder aufgefordert, den Überblick zu wahren, Ideen zu entwickeln und gewissermaßen die Rolle eines Vorläufers für eine bessere Zukunft einzunehmen.

Übersicht über Tierkreiszeichen, Planeten und Häuser

Mehr über das elfte Haus im Schnupperkurs