Tierkreiszeichen der zwischen dem 20. und 23. eines Monats Geborenen

 

Vermutlich wissen Sie, in welchem Tierkreiszeichen Sie geboren sind. Wenn nicht, können Sie in der Tabelle Tierkreiszeichen nachsehen.

Sind Sie im Tierkreiszeichen Widder geboren, so bedeutet dies, dass die Sonne zur Zeit Ihrer Geburt im Tierkreiszeichen Widder stand.

Die Sonne durchwandert den Tierkreis mit den zwölf Tierkreiszeichen einmal jährlich. Genau genommen braucht sie dafür 365 Tage, 5 Stunden, 48 Minuten und 46 Sekunden.

Unser Kalender hat 365 Tage. Um die restlichen 5 Stunden, 48 Minuten und 46 Sekunden auszugleichen, schalten wir alle vier Jahre einen zusätzlichen Schalttag im Februar ein. Dies hat zur Folge, dass die Sonne am gleichen Datum zur gleichen Zeit in verschiedenen Jahren nicht genau an derselben Stelle steht.

Beispiel:
Am 21.3.1995 hat die Sonne kurz nach Mitternacht den Frühlingspunkt 0° Widder überschritten und ist vom Fischezeichen in das Widderzeichen eingetreten. Ein Jahr später, 1996, war ein Schaltjahr. Ein Tag wurde im Februar eingeschoben. Aus diesem Grund verschiebt sich der Übertritt der Sonne von Fische in Widder auf den 20.3.96 ca. 8 Uhr.

Wer also am 20.3.1995 geboren wurde, ist mit der Sonne im Tierkreiszeichen Fische geboren, ist also gemäss Volksmund ein sogenannter "Fisch". Wer 1996 ebenfalls am 20.3. nach 8 Uhr morgens das Licht der Welt erblickte, hat die Sonne in seinem Horoskop bereits im Tierkreiszeichen Widder und wird im Volksmund als "Widder" bezeichnet.

Unabhängig von dieser durch Schaltjahre verursachten Verschiebung fällt der Übergang der Sonne von einem Zeichen ins andere nicht in jedem Monat auf den 20., bzw. 21., da die Monate unterschiedlich lang sind. Zum Beispiel gilt für die Frühjahrs-Tag-und-Nacht-Gleiche der 21.März, für die Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche der 23.September.

Wenn Sie also zwischen dem 20. und 23. eines Monats Geburtstag haben, prüfen bzw. fragen Sie am besten gleich nach, in welchem Tierkreiszeichen die Sonne in Ihrem Horoskop steht.