Aussagegrenzen der Astrologie

 

Die Astrologie ist ein Werkzeug, um menschliche Charaktere individuell aufgrund der exakten Geburtsdaten (Jahr, Tag, Uhrzeit und Ort) zu beschreiben.

Die Aussagemöglichkeit der Astrologie hat Grenzen:

  • Die Astrologie beschreibt nicht die konkreten Situationen, die das Leben für uns bereit hält, sondern nur unsere Grundhaltung und die daraus hervorgehenden Tendenzen.

  • Die Astrologie ermöglicht keine konkreten Aussagen über das Schicksal eines Menschen, über Lebensdauer, Krankheiten und Schicksalsschläge.

  • Die Astrologie ermöglicht keine  Aussagen über die Lebensqualität eines Menschen, ob er grundsätzlich zufrieden und glücklich ist oder nicht. Sie beschreibt nur, was er zu seinem Glück braucht, bzw. gibt Hinweise, was ihm fehlt, wenn er unglücklich ist.

  • Das Horoskop sagt nichts aus über das ethische Niveau eines Menschen. Weder ein Heiliger noch ein Verbrecher ist anhand seines Horoskopes als solcher erkennbar.

  • Das Horoskop gibt keine Hinweise über die persönliche Reife eines Menschen. Sie zeigt, in welchen Bahnen dieser Reifungsprozess abläuft, aber nicht, wo der Betreffende steht.

  • Die Astrologie gibt keine Hinweise auf Intelligenz. Das Horoskop zeigt nicht, ob jemand hoch intelligent oder geistig behindert ist. Das Horoskop zeigt jedoch, auf welche Art und Weise der Betreffende am besten lernen kann, was ihn interessiert und wo Lernschwierigkeiten auftreten können.

  • Das Horoskop sagt nicht, welchen Beruf der Betreffende erlernen soll, sondern nur, welche Voraussetzungen sein Beruf haben muss, damit er zufrieden ist.

  • Die Astrologie sagt nicht, ob eine Beziehung zustande kommt und wie lange sie dauert, sondern beschreibt nur die harmonischen Bereiche, die Anziehung und die Reibungspunkte zwischen zwei Menschen.