Website Anita Cortesi

Astrologie Radixdeutung

Astrologie  -  Deutung Geburtshoroskop

Aszendent in Stier

Ein gelassenes Auftreten

Mit dem Aszendenten im Stier wirken Sie besonnen und realistisch. Aufgrund des Eindrucks, den Sie auf andere machen, erwartet man von Ihnen eine gewisse Stabilität, eine eher konventionelle Einstellung und die Fähigkeit zu Genuss und Gemütlichkeit. Das Leben fordert Sie immer wieder auf, Bedachtsamkeit, Geduld und Ausdauer sowie Ihr Motto: "Leben und leben lassen!" nicht nur als "Maske" nach aussen zu zeigen, sondern zu Ihren inneren Qualitäten werden zu lassen. Indem Sie gleichsam die Rolle des Gelassenen spielen, formen Sie Ihren Charakter in diese Richtung und werden mit den Jahren ruhiger und geniesserischer.

Bei kritischer Selbstbetrachtung werden Sie feststellen müssen, dass Sie auch Besitzansprüche geltend machen, wo Sie eigentlich kein Recht dazu hätten, oder an Dingen oder Menschen festhalten, wo längst eine Veränderung fällig wäre. Je mehr Sie Ihr Eigen nennen - zum Beispiel Menschen, materiellen Besitz oder Wissen -, desto sicherer fühlen Sie sich. Sie werden aber auch immer unbeweglicher und sind immer ausschliesslicher mit der Verwaltung Ihres Eigentums beschäftigt. Diese Tendenz zu erkennen und die schmale Grenze zu finden zwischen dem sinnlosen Anhäufen von Hab und Gut und dem Schaffen und Bewahren einer stabilen Lebensgrundlage, ist der tiefere Sinn des Stier-Aszendenten.

Der Aszendent ist auch eine Art "Brille", mit der Sie die Umwelt in einer speziellen "Färbung" wahrnehmen. Sie sehen das Neue, Unbekannte mit einer gewissen Zurückhaltung; das Konventionelle und Gewohnte möchten Sie bewahren und pflegen. Das kann im Übermass zu Trägheit oder Sturheit führen. Wenn Sie angegriffen werden, reagieren Sie vermutlich lange nicht, wird es Ihnen dann doch einmal zu bunt, können Sie sehr zornig werden. Nehmen Sie solche Begebenheiten als Anstoss zur Frage, wo Sie Ihre Grenzen zu Recht verteidigen und wo Sie an etwas Bestehendem festhalten, einfach weil die Herausforderung zu etwas Neuem Ihnen zu nahe kommt oder zu unbequem erscheint.