Website Anita Cortesi

Astrologie Schnupperkurs

Teil 44: Die psychologische Deutung
   

 Bestimmt haben Sie schon bemerkt, dass Ihr Horoskop von verschiedenen Astrologen unterschiedlich interpretiert wird. Wenn Sie selbst schon einzelne Planetenstellungen in Büchern nachgeschlagen haben, dürften Sie auch hier auf leicht unterschiedliche Interpretationen gestossen sein. Astrologie ist eine Symbolsprache, die vom Astrologen in konkrete Beispiele übersetzt wird. Die Qualität und Treffsicherheit der Aussage ist von den Fähigkeiten des Astrologen abhängig. Am Beispiel eines Quadrats zwischen Saturn und Merkur soll dies gezeigt werden:

 

Die astrologische Symbolik:

Saturn steht als Symbol für:

  • die Realität mit all ihren Forderungen und Begrenzungen
  • Verantwortung und "Rückgrat"
  • Regeln, Gesetze und Strukturen
  • Ausdauer und Disziplin
  • Angst

 Merkur steht als Symbol für:

  • Verstand, für Vernunft, Intellekt und Logik. Merkur beschreibt die Seite der Persönlichkeit, die Eindrücke objeftiv und sachlich ordnet, darüber nachdenkt und daraus vernünftige Schlüsse zieht.
  • Sprache und Kommunikation
  • Art und Weise, wie wir lernen und das Gelernte einsetzen

Das Quadrat symbolisiert große innere Spannung

 

Eine "Standpunkt-Deutung"

Sie haben den Eindruck, zu wenig zu wissen. So lernen Sie sehr viel, informieren sich genau und sagen lieber nichts als etwas Falsches. Vor Prüfungen und ähnlichen Situationen haben Sie vermutlich Lampenfieber. Vor lauter Druck, alle Fragen perfekt beantworten zu müssen, wissen Sie gar nichts mehr. Sie können es nicht leiden, wenn jemand leichtfertig etwas erzählt, und sind den Aussagen anderer gegenüber skeptisch. Sie wollen Fakten und Beweise.

 

Eine Deutung vor dem Hintergrund einer psychischen Entwicklung

Sie stellen einen hohen Anspruch an Ihr Denken und Wissen und werden es sich kaum gestatten, etwas Falsches zu sagen. Möglicherweise halten Sie sich lieber zurück und schweigen, bewundern oder ärgern sich aber gleichzeitig über Menschen, die ihre Gedanken klar formulieren. Vielleicht hörten Sie als Kind oft Äusserungen wie: "Das verstehst du nicht!" oder "Du sagst das falsch!" oder "Du musst das besser lernen!". Die Forderungen, die Eltern und Lehrer in Ihrer Kindheit an Sie stellten, haben Sie als Leitmotive übernommen und stellen Sie nun sich selbst.

 

Alles, was mit Denken, Wissen und Kommunikation zu tun hat, unterziehen Sie einer kritischen Prüfung. Sie verlangen von sich und von anderen Struktur und Sachlichkeit in diesem Bereich. Dieser innere Perfektionsanspruch kann Sie entweder völlig lähmen, nach dem Motto: "Das kann ich ja doch nie!" oder Sie zu enormen Leistungen anspornen. Sie lernen dann gründlich und ausdauernd und können sich so ein fundiertes Wissen aneignen. Der Anspruch, nichts Falsches zu sagen, kann Ihnen durch Übung die Fähigkeit vermitteln, Ihre Gedanken sachlich und strukturiert zu formulieren. So lässt Sie die systematische, gründliche Art zu denken und zu lernen letztlich zu einer fachlichen Autorität werden und vermittelt Ihnen Sicherheit und Zufriedenheit.

 

* * * * *

 

Wenn Sie diese beiden Deutungen vergleichen, sehen Sie, dass die zweite, psychologische Deutung nicht nur aussagt, wie sich eine Planetenkonstellation manifestiert, sondern auch, wie sich diese Planetenkonstellation in der Kindheit ausgewirkt und wie sie sich weiter entwickelt hat. Im Hintergrund dieser Beschreibung steht das psychologische Modell von Verdrängung, Projektion, Kompensation und Eigenausdruck

  • Verdrängung: "Das kann ich ja doch nie!"
  • Projektion: Der Horoskopeigner hält sich zurück und schweigt, bewundert oder ärgert sich aber gleichzeitig über Menschen, die ihre Gedanken klar formulieren.
  • Kompensation: Der Horoskopeigner lässt sich zu enormen Leistungen anspornen. Er lernt gründlich und ausdauernd und kann sich so ein fundiertes Wissen aneignen. Der Anspruch, nichts Falsches zu sagen, wirkt motivierend.
  • Eigenausdruck: Die systematische, gründliche Art zu denken und zu lernen lässt den Horoskopeigner letztlich zu einer fachlichen Autorität werden und vermittelt ihm Sicherheit und Zufriedenheit.

Die erste Deutung ist durchaus richtig. Sie vermag dem Leser aber höchstens Impulse zu geben, sich zu beobachten und seine Charaktereigenschaften klarer zu sehen. Die zweite Deutung zeigt eine Dynamik auf, die dem Leser nicht nur einen Spiegel vorhält, sondern ihm einen Weg aufzeigt. Hinter schwierigen Lebenssituationen wird so ein Sinn sichtbar. Man erkennt nicht nur Eigenschaften, sondern die Grundmuster des eigenen Lebens.